Der Goldene Tempel und indischer Patriotismus an der Grenze

Willst du dich von rauschendem Patriotismus überraschen und gleichzeitig eines der grössten Monumente Indiens bewundern können? Dann ab nach Amritsar, die Hauptstadt des Staates Punjab und Grenzgebiet zum verfeindeten Pakistan.

Indien bietet dir die verschiedensten Regionen, Völker und Kulturen, so dass du in jeder Stadt von neuem überrascht wirst. Dies gilt auch für Amritsar, in der du dich von Delhi kommend wieder in einer ganz anderen Welt befindest.

Amritsar und seine Einwohner

Hier findest du vor allem viele Menschen und reges Treiben, egal ob im Tempel, auf der Strasse oder am Grenzgang. Sie unterscheiden sich von den anderen Indern neben Turban vor allem durch ihre massive Gestalt und übertriebenen Hang zur Verewigung durch Fotografie, speziell mit einem Weissgesicht mit drauf. Sie haben eine sehr gewaltvolle Geschichte, oft auch gegen sie gerichtet. Du kannst diese im Sikhmuseum, welches sich im Goldenen Tempel befindet, verfolgen. Die letzten Übergriffe fanden erst zwanzig Jahre zuvor statt und führten zum Tod der Premierministerin und mehr als 4000 Sikhs.

Der Goldene Tempel

Der Goldene Tempel in Amritsar ist das Mekka aller Siksh, die Turbantragenden Inder des Nordens. Aus purem Gold lockt es täglich Tausende von Gläubigen und Touristen an und ist neben dem Taj Mahal ein Muss für alle Indienreisenden. Der Goldene Tempel bietet Zimmer für Reisende und Gläubige an, wo du neben dem Schlafplatz auch das Essen gratis bekommst. Falls du jedoch etwas Privatsphäre brauchst, würde ich dir das jedoch nicht empfehlen. Guest houses hat es genug um den Goldenen Tempel herum und dort findest du auch ein paar gute Restaurants.

Und Indien ist ja wie allgemein bekannt sehr kostengünstig.

Grenzübergang Pakistan

Neben dem Besuch des Goldenen Tempels empfehle ich dir die patriotische Theatershow der indischen und pakistanischen Grenzwächter zu besuchen, wo du neben Händeschlag und akrobatischen Marschbewegungen eine riesige Masse singender und jubelnder Inder auffindest. Wir wären im Frauenschlag fast erstickt, konnten uns jedoch nach einer Stunde schweissüberströmt aus der Masse retten. Anschliessend haben wir erfahren, dass es einen VIP Bereich für Touristen gibt- Na bravo. Falls dich anschliessend der Hunger packt, kannst du dir an einem der unzähligen Stände einen Snack holen, wofür du jedoch wiederum magentechnisch gerüstet sein musst.

Und was danach?

Sicherlich gäbe es noch mehr zu entdecken, jedoch wirst du mit diesen beiden Attraktionen das Wichtigste gesehen haben. Nach all dem Rummel in Amritsar solltest du dir einen Bus schnappen und zur Erholung Richtung Himalaya tuckern. Dort wird dich wieder eine ganz andere Welt erwarten. Dazu ein anderes Mal…